Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Sonntag, 29. Dezember 2013

Wochenrückblick vom 29.12.2013


Gemacht: Diese Weihnachtswoche war voll gestopft bis zum geht nicht mehr aber auch wirklich super schön. Montag habe ich mit meinem Freund den letzten ruhigen Vor-Weihnachtstag verbracht und noch letzte Einkäufe erledigt. Den Heiligen Abend haben wir mit meiner Mama und meinem Bruder verbracht (Ein kleiner Bericht hier) und eine wirklich schöne Zeit gehabt. Die Feiertage haben wir zu Zweit gemütlich verbracht und waren im Kino und im Theater. Am Freitag ging es dann zu der Quasi-Schwiegerfamilie, mit der wir auch sehr viel Spaß hatten. In diesem Moment sitzen wir im Zug, fahren wieder nach Hause und freuen uns auf unser Bett. :)

Gegessen: Nudeln mit Tomatensoße, selbstgemachter Seitan-Braten mit Rosen-/Rotkohl und Kartoffelklöße, den Rest Braten mit Mischgemüse und Kartoffeln, Hefeklöße, Hot-Dogs und Rührtofu mit Spinat und Kartoffeln. Außerdem wurden die letzten Plätzchen vernichtet und allerlei Nektarinen verspeist.
Getrunken: Tee, Tee und noch mehr Tee. <3
Sportliches: ...*hust*
 
Geschaut: Im Kino haben wir "Fack yu Göthe", mal einen ganz guten deutschen Film, gesehen und im Theater haben wir "Tartuffe" geschaut und festgestellt, dass man eigentlich viel öfter ins Theater gehen müsste. Außerdem haben wir vorhin teilweise noch den ersten Teil von "Scary Movie" gesehen.
Gelesen: Ich habe einen Text für die Uni angefangen und versuche mich zu motivieren, gleich damit weiter zu machen. Und die "Die Fleischmafia" bin ich auch schon einige Kapitel vorangekommen.
Gelauscht: Auch in dieser Woche eigentlich keiner Weihnachtsmusik. Dafür dem Anti Flag Album, dass mein Freund zu Weihnachten bekommen hat und Rise Against.
Geschafft: Ein schönes Weihnachtsfest mit den Lieben und eine schöne Nach-Weihnachtszeit mit der Schwiegerfamilie verbracht. Außerdem habe ich es endlich mal geschafft, etwas abzuschalten. :)
Eingekauft: Den allerletzten Rest Weihnachtsgeschenke und Zugtickets.
Gefreut: Darüber, dass alle Geschenke gut angekommen sind und auch ich schöne Geschenke bekommen habe. Noch mehr aber über die wunderbare und lustige Zeit mit vielen Lieben Menschen. Und über die süßen Welpen bei der Schwiegerfamilie. <3 Und ja, auch auf zu Hause.
Geärgert: So richtig über nichts.:)
Interessantes: Das Bullshit-Bingo siehe Bild. DAS hätten wir mal ausprobieren sollen. =D
Nächste Woche...: Besuch von meinen Freunden, Silvester und der Rest "Weihnachtsferien".

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Meine Kochbücher - ein paar Tipps Teil 1/2

Auch das ist wieder ein Beitrag der schon lange auf meiner To-Blog Liste steht. Darum nutze ich jetzt mal das "Weihnachtsloch", in dem eigentlich niemand so recht bloggt oder liest. 
Mittlerweile haben sich bei mir schon 5 Kochbücher angesammelt und ich muss mich schon sehr zurückhalten, nicht noch mehr zu kaufen. Also ich zeige euch jetzt erstmal meine drei ersten Kochbücher und in einigen Tagen folgen dann noch die anderen beiden. 
Außerdem würde mich auch sehr freuen, wenn ihr mir mal von euren Lieblings-Rezeptquellen erzählt. :)

"Vegan kochen für Alle" - Björn Moschinski
Das erste Kochbuch von Björn ist im südwest-Verlag erschienen und kostet 17,99€. Der Preis liegt für Kochbuch-Verhältnisse relativ hoch, jedoch ist es ein gebundenes Buch mit sehr vielen, wirklich unverschämt gut aussehenden Bildern, was den Preis dann doch rechtfertigt.
http://static1.essen-und-trinken.de/
Die Rezepte sind nach den Kategorien "Suppen", "Salate", "Vorspeisen und Snacks", "Hauptgerichte" und "Desserts und Kuchen" sortiert. Die Seiten sind sehr übersichtlich, da jedes Rezept eine Doppelseite zugewiesen bekommt. Genug Platz für die bereits erwähnten Bilder ist also. Eine Auflistung der Rezepte findet man im Inhaltsverzeichnis und im Register kann man auch noch nach speziellen Zutaten suchen.
Die Vorteile dieses Buches ist einerseits die Übersichtlichkeit und anderseits die wirklich wunderbaren Bilder. Zudem sind die Rezepte wirklich sehr lecker, mein Lieblingsrezept ist die Gulaschsuppe.

"Die vegane Küche" von Ingrid Newkirk und PETA
http://tierrechtesuedtirol.files.wordpress.com
Dieses Kochbuch von Verlag Heyne für 7,95€ war mein erstes veganes Kochbuch und ist wirklich sehr gut für Vegan-Einsteiger geeignet. 
In den Kapiteln "Vorspeisen", "Suppen", "Salate", "Hauptgerichte" und "Nachspeisen, Gebäck und Kuchen" gibt es ganze 150 Gerichte, die ganz bestimmt jeden Geschmack treffen. Ich habe es zwar noch lange nicht geschafft alles durchzukochen, aber das was ich getestet habe, war super lecker.
Für Vegan-Einsteiger von Vorteil ist außerdem das Zutatenverzeichnis, indem alle Zutaten aufgeführt sind, die vielen unbekannt sein könnten. Ganz zum Schluss gibt es außerdem noch ein Alphabetisches Rezepteverzeichnis, was den Überblick erleichtert.
Einziges Manko an diesem Buch ist das Fehlen von Fotos, was bei der Menge an Rezepten und dem günstigen Preis aber zu verschmerzen ist.

"Von Christstollen bis Zimtstern" von Roland Rauter
http://i1.weltbild.de
Dieses Kochbuch habe ich mir letztes Jahr zu meinem ersten veganen Weihnachtsfest gekauft. Es erschien im Schirner Verlag und kostete sehr moderate 6,95€.
Und dieses Kochbuch hat wirklich alles zu bieten, was man sich von einem Buch über die "Vegane Weihnachtsbäckerei" wünschen kann. Eingestiegen wird mit einigen nützlichen Tipps zum Backen, weiter geht es mit vielen leckeren Rezepten für jedermann und einigen Glasuren und abgeschlossen wird mit einem "Plätzchen-Register". Begleitet wird das ganze von super schönen Bildern, die so richtig Appetit machen.
Dieses Buch ist für mich ein toller Begleiter beim Backen geworden, den ich nicht mehr missen möchte und jedem empfehlen kann. :)

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Frohe Weihnachten!

Auch ich wünsche euch natürlich ein wunderschönes und besinnliches Weihnachten und hoffe, dass ihr gestern mit euren Lieben einen schönen heiligen Abend verbringen.



Mein Freund und ich hatten meine Mama und meinen Bruder zu Besuch. Gemeinsam hatten wir ein wunderschönes Fest mit lecker Plätzchen essen und Tee trinken, einem Weihnachtsspaziergang, Gesellschaftsspielen und natürlich dem Geschenke auswürfeln. Außerdem haben wir noch super lecker gegessen, selbstgemachten Seitan-Braten, Rosen-/Rotkohl und Kartoffelklöße. 
Die Feiertage werde ich entspannt mit meinem Freund verbringen, noch mehr lecker Essen und ins Theater gehen. Ab dem 27. geht es dann zur Familie von meinem Freund und dann ist auch schon Silvester...

 

Sonntag, 22. Dezember 2013

Wochenrückblick von 22.12.2013

Ich wünsche euch einen schönen 4. Advent :)

Gemacht: Diese Woche war die letzte Uni-Woche für dieses Jahr. Ich habe mir Mühe gegeben noch halbwegs motiviert zu sein, aber ihr könnt euch vorstellen, dass das nur so semi-gut geklappt hat. Ich habe die Woche also so halbwegs hinter mich gebracht, Weihnachtsgeschenke geshoppt und am Ende der Woche Besuch von Freunden von meinem Freund bekommen. Zusammen waren wir dann noch Sushi essen und haben lustige Gesellschaftsspiele gespielt. Heute haben ich und mein Freund noch so richtig lange ausgeschlafen und viel Gebacken. Was dabei entstanden ist, seht ihr auf den Bildern. :)

Gegessen: Gegessen haben wir Reis mit leckerem Chilli, Nudeln mit Tomatensoße, Rouladen mit Kartoffeln und Rotkohl, Kartoffelbrei mit Vischstäbchen, Sushi und Kartoffelauflauf. Heute gab es außerdem noch Gulasch mit Brötchen. Zudem gab es allerlei Obst und Schoki. <3
Dinkel-Häschen mit Schoko-Pfötchen.<3
 
Getrunken: Wieder Allerlei Tee. Was sonst bei dem Wetter? ;)
Sportliches: Ich glaube ich habe nur einmal Yoga gemacht. Die Zeit hat irgendwie gefehlt. Ich hoffe es wird etwas mehr in den nächsten Wochen

Geschaut: Einige Videos auf Youtube und gestern habe ich seit langem mal wieder Sweeney Todd geguckt.

Gelesen: Von einer Freundin habe ich das erste mal eine Kochen ohne Knochen ausgeliehen und gelesen. Für die Uni habe ich sogar auch etwas gelesen.

Gelauscht: Ich habe  die alten Green Day Lieder wieder für mich entdeckt und habe diese dementsprechend viel gehört.

Geschafft: Fast alle Geschenke sind da und auch schon eingepackt. Und die Keksdose wieder aufgefüllt. ;)

Eingekauft: Wieder einige Weihnachtsgeschenke.

Gefreut: Es klingt komisch, aber ja, über das viele leckere Essen. Darüber das ich für meine Lieben schöne Geschenke gefunden habe. Und, wie eigentlich immer, über die schöne Zeit mit meinem Schatz.

Geärgert: Meine eigene Unmotiviertheit....

Interessantes: Hier ein kleiner Backtipp: Macht mal Vanillezucker in euren Zuckerguss.  Super lecker. :)
Nächste Woche...: Heilig Abend, Theater, Besuch bei der Familie von meinem Freund. Also viel. :)

Samstag, 21. Dezember 2013

Rezept für eine Linsen-Curry-Creme-Suppe

Und wieder einmal gibt es ein leckeres Rezept für euch. Dieses Mal ist es eine super leckere Linsen-Curry-Creme-Suppe. Das hört sich vielleicht erstmal nach einer komischen Kombination an, aber es passt dann doch sehr gut zusammen.

Für 4 Portionen braucht ihr:

1 Zwiebel
3 TL Curry
150g rote Linsen
1l Gemüsebrühe
100g Rächertofu
50g Pflanzensahne
eine kleine Hand voll Walnüsse
etwas Öl zum anbraten
Salz, Pfeffer und Thymian

Und so bereitet ihr die Supper zu:

Ihr schneidet die Zwiebel in kleine Würfel und bratet diese zusammen mit einem Zweig Thymian in einem Topf mit etwas Öl an. Gebt dazu dann die 3 TL Curry. Nehmt anschließend den Thymianzweig heraus und fügt dafür die roten Linsen hinzu. Das ganze wird dann mit der Gemüsebrühe abgelöscht und anschließend bei geschlossenem Deckel 15 Minuten lang köcheln gelassen. In der Zwischenzeit schneidet ihr den Räuchertofu in kleine Streifen. Röstet dann die Walnüsse zusammen mit dem Tofu in einer Pfanne an. Nachdem die 15 Minuten um sind pürriert ihr die Suppe mit einem Stabmixer. Anschließend gebt ihr die Sahne hinzu und würzt das ganze mit Salz und Pfeffer.

Serviert die fertige Suppe nun auf einem Teller oder in einer Schüssel zusammen mit dem Tofu und den gerösteten Walnüssen darauf und fertig ist die leckere Linsen-Curry-Creme-Suppe.

Noch einen kleinen Tipp zum Schluss: Mit den roten Linsen kommt der Geschmack vom Curry ein wenig klarer zum Vorschein. Wir haben dieses Suppe beim erste Mal mit Berglinsen zubereitet, weil wir keine roten Linsen hatten. Bei dieser Variante trat das Curry etwas mehr in den Hintergrund und man schmeckt mehr von den Linsen. Wer also etwas dezenteren Currygeschmack möchte, kann die Suppe auch ganz einfach mit Berglinsen zubereiten.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Produkttest: SoYeah Ice Cream

Ich weiß, im Moment ist an Sommer eigentlich nicht zu denken. Da dieser Artikel aber schon gefühlte Ewigkeiten auf meiner To-Blog Liste steht und ich grade Lust auf Bloggen hatte, schreibe ich ihn jetzt mitten im Dezember. Bisher habe ich auch nie daran gedacht, eigene Fotos zu machen. Deswegen nehme ich erstmal welche von Dritten, werde sie bei Zeiten aber natürlich mit eigenen ersetzen.

Es geht um ein Eis auf Sojabasis, dass ich vor einiger Zeit mit meinem Freund im Bioladen entdeckt habe. Es ist relativ teuer, etwa 5€ für 500ml, und leider auch nicht überall erhältlich. Ob es sich trotzdem lohnt es zu kaufen, könnt ihr nun je nach Sorte nachvollziehen. :)

SoYeah Erdbeere:
Diese Sorte ist mein Favorit von Allen drei Sorten. Es schmeckt lecker fruchtig und überhaupt nicht künstlich. Auch ist es das erste fruchtige vegane "Milcheis" was ich probiert habe, sonst gibt es ja immer nur Sorbéts. Dieses Eis ist aber richtig schön cremig und erinnert an das leckere Erdbeereis aus Kindheitstagen. Deswegen gibt es hierfür eine 100%ige Kaufempfehlung! :)

SoYeah Schoko:
Ich muss sagen, dass meine Erwartungen an diese Sorte schon groß war, bevor ich sie überhaupt probiert habe. Den richtiges veganes Schoko-"Milcheis" gibt es leider sehr selten, vor Allem in Eisdielen.  Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich dieses Eis entdeckt habe. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Es schmeckt wirklich lecker nach Schokolade, meiner Meinung nach könnte es aber noch ein bisschen vollmundiger sein. Auch in der Farbe kommt es etwas blass daher, das finde ich aber nicht so schlimm. Aufgrund des Mangels an veganem Schokoeis und dem guten Geschmack rate ich euch auch hier dazu, es mal zu probieren.

SoYeah Vanille:
Ähnlich wie beim Schokoeis hatte ich auch hier relativ hohe Erwartungen. Leider konnte das Vanilleeis diese so gar nicht erfüllen. Der Geschmack ist bestenfalls Okay. Von der Vanille merkt man nicht viel, vom Soja leider umso mehr. Ich bin so gar kein Fan davon, wenn Süßspeisen arg nach "Pflanze" schmecken. Ganz genau so würde ich aber dieses Eis beschreiben. Wenn ihr damit klar kommt, könnt ihr es gerne mal probieren, unbedingt dazu raten tue ich aber nicht.

 

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Gebrannte Mandeln selbst gemacht!

Wer kennt sie nicht? Ihr Duft prägt die Weihnachtsmärkte und sie sind einfach super lecker - gebrannte Mandeln. Das problematische daran ist nur, dass sie einfach mega überteuert sind. 3,00€ kosten bei uns 100g und ich denke damit sind wir noch relativ günstig. Deswegen gönnen wir sie uns relativ selten. Schade, sie sind doch so lecker! 
Und weil man eigentlich Alles selbst machen kann, haben wir heute mal welche selbst gemacht. Und genau das würde ich euch auch empfehlen! =)


Ihr braucht:
-200g Mandeln (Oder Walnüsse, Erdnüsse usw.)
-4 EL Wasser
-4 EL Zucker 
-Ein TL Zimt
-etwas Vanillezucker (optional)




Ihr gebt die Mandeln in einen kleinen Topf und gebt alle trockenen Zutaten hinzu. Wir haben weißen Roh-Rohrzucker, wenn ihr braunen Zucker nehmt, sehen eure gebrannten Mandeln dem Weihnachtsmarkt-Original noch ähnlicher. Dann gebt ihr das Wasser hinzu und heizt die Platte auf.
Nun ist ganz viel Umrühren angesagt. Zuerst wird sich der Zucker im Wasser auflösen. Nach einer gewissen Zeit wird das Wasser verdampft sein und der Zucker beginnt zu karamellisieren. So lange weiter umrühren bis die Oberfläche sehr klebrig aussieht. Dann gebt ihr die Mandeln auf ein Blatt Backpapier und lasst sie abkühlen. 
Und dann guten Appetit. :)

Sonntag, 15. Dezember 2013

Wochenrückblick vom 15.12.2013

Einen schönen 3. Advent wünsche ich euch! =)

Gemacht: Diese Woche war irgendwie viel zu voll gestopft. Ich hatte einiges an Uni zu tun und bin mit meinem Pensum immer noch nicht durch. Mittwoch stand Plätzchenbacken an, dieses mal mit ein paar Freunden. Das war echt lustig, es gab zB auch Wasabi-Plätzchen und Tabu gespielt haben wir auch. Am Samstag waren wir in Leipzig und haben dort den veganen Weihnachtsmarkt besucht. (>>>Hier<<< gehts zum Bericht) Heute waren wir dann mit ein paar Leuten von Vegan in Halle beim Bowling und danach noch bei einem Mini-Weihnachtsmarkt, auf dem es sogar vegane Langos und Crepès gab.

Gegessen: (Ich sollte mir das endlich mal aufschreiben...) Wir haben eine weiteres Frosta-Gericht probiert, Sushi bestellt, im la:karot gegessen. Außerdem gab es Chilli mit Reis, Pizza und anderes Zeug auf dem Weihnachtsmarkt. Außerdem gab es auch viel leckeres Obst und Haferschleim.
 
Getrunken: Tee war diese Woche wieder mein ständiger Begleiter. Besonders der FairTrade-Früchtetee aus der Mensa tut zwischen den Vorlesungen echt gut. :)

Sportliches: Etwas Yoga, aber bei dem Stress war dafür leider kaum Zeit...

Geschaut: Viele weitere Folgen von "The Mentalist". Die letzte Folge der Heute Show für dieses Jahr. Und einiges auf Youtube.

Gelesen: Außer für die Uni eigentlich nichts. Da fehlte mir echt die Zeit.

Gelauscht: Alles was laut ist! Viel Rise Against und Billy Talent, vor Allem in der Straßenbahn. Sonst war kaum Zeit...

Geschafft: Irgendwie viel zu wenig...

Eingekauft: Ein paar Weihnachtsgeschenke im Lush und die Weihnachtsgeschenke für meinen Freund. :)


Gefreut: Über die lustige Zeit mit netten Menschen. Und natürlich wieder über die Weihnachtsstimmung. =D

Geärgert: Streeeess....O.O

Interessantes: Das Projekt den bpb "Youtube gegen Nazis". Ich finde das ist echt ne super coole Sache! Schaut mal >>>hier<<<.
Nächste Woche...: Die letzte Uniwoche, Weihnachtsgeschenke shoppen und Besuch.

Veganer Weihnachtsmarkt in Leipzig

Nachdem ich letztes Jahr auf dem veganen Weihnachtsmarkt in Braunschweig gewesen bin, führte es mich dieses Jahr nach Leipzig. Schließlich ist Leipzig ganz in der Nähe von Halle und es wird ja teilweise sogar schon das 2. Berlin genannt. Und man will ja immer wieder was neues testen. :)


In Leipzig waren wir zuerst auch noch auf dem Normalen Weihnachtsmarkt. Den kannten wir nämlich noch nicht und der in Halle ist ziemlich unspektakulär...
Der Weihnachtsmarkt war auf jeden Fall ziemlich groß und echt hübsch gestaltet. Man bekam schon ein schönes Weihnachtsgefühl, jedoch war es leider auch echt voll gewesen. Kein Wunder an einem Samstag. Jedenfalls gab es viele wirklich interessante Stände die etwas mehr boten als das übliche Repertoire. Schön fand ich außerdem noch den historischen Teil des Weihnachtsmarkes, weil es da einige interessante Handarbeiten gab. Gekauft habe ich aber nichts.



Relativ am Anfang sind wir auch noch an einem FairTrade-Laden vorbei gekommen, in den wir einfach auch mal gucken mussten. Dieser Laden ist echt mal einen Besuch wert, es gibt viele interessante Sachen, vor Allem der viele Tee. Die Taschen und Geldbörsen waren nur leider alle aus echtem Leder. Wir haben sogar eine Kleinigkeit mitgenommen. Die "Soja weiß & Soja Dunkel" Schokolade von zotter-labooko. Die Verpackung sieht echt sehr interessant aus und die Schoki ist auch lecker.

Danach ging es in den Lush. Witzigerweise haben wir den Laden aufgespürt in dem wir ihn erschnüffelt haben - Das geht echt nur bei Lush! =D
Neben ein paar Weihnachtsgeschenken haben wir auch noch was für uns mitgenommen. Unser Shampoo ist nämlich alle geworden und wir wollten mal etwas anderes probieren. So viel unsere Wahl auf das "New", was wirklich wunderbar nach Zimt duftet und so perfekt zu meinem neuen Lieblingsduschgel passt. ;)

Nun ging es endlich auf den veganen Weihnachtsmarkt. Er war wirklich ganz anders als der in Braunschweig. Weniger "kommerzialisiert" und auf jeden Fall sehr alternativ. Ich fand es wirklich schön dort, leider ist trotz Weihnachtsdeko der weihnachtliche Funke nicht so richtig über gesprungen...


Die "Milchtüten" sind so ne Art Vogelfutter-Teile. :)


Die wirklich köstlich aussehenden Cupcakes habe ich leider nicht probiert...
Dafür aber den Apple-Crumble mit Vanillesoße, der wirklich köstlich war.<3
Noch köstlicher war nur diese Pizza auf dem Steinofen.
Ab Januar in Leipzig... Ich werde arm.:D

Den Gutschein haben wir bei der Tombola gewonnen.:)
 

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Rezept für super leckere vegane Käse-Spätzle

Nachdem mein Freund und ich beim veganen Brunch im Veganz das erste Mal vegane Käse-Spätzle gegessen hatten, wollten wir die auch unbedingt mal selbst machen. Und nach einigen Wochen war es letztens dann auch endlich soweit. Sie waren so lecker gewesen, dass ich sie euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Für die Käse-Spätzle braucht ihr:

500g Mehl
6 EL Sojamehl
200ml Pflanzenmilch
20g Magarine
1 TL Kurkuma
200g Wilmersburger Pizzaschmelz
Salz
etwas Öl und Sojasahne

Als erstes mischt ihr das Mehl mit dem Kurkuma, dem Salz und gebt dazu das Sojamehl (das ihr vorher mit 12 EL Wasser vermischt habt) die Milch und die Magarine. Das ganze knetet ihr dann zu einem festen Teig. Danach last ihr den Teig etwa eine viertel Stunde ruhen.

Setzt danach einen Topf Wasser auf und bringt es mit etwas Salz zum kochen. Dreht den Herd danach auf mittlere Hitze zurück und gebt anschließen die Spätzle ins kochende Wasser. Wir haben den Teig mit Hilfe einer ganz normalen Reibe direkt hinein gerieben. Es gibt wohl auch Spätzlehobel, weiß nicht ob die anders funktionieren. Reibt aber nicht gleich den ganzen Teig mit einem Mal in den Topf, sondern immer nur einen kleinen Teil. Die Spätzle brauchen eh nicht sehr lange bis sie fertig gekocht sind. Sobald sie an der Oberfläche schwimmen könnt ihr sie schon wieder herausholen und in einem Sieb abtropfen lassen. Gebt dann die nächste Ladung Teig in den Topf und wiederholt das Prozedere bis der ganze Teig zu Spätzlen verarbeitet wurde.

Die fertigen Spätzle gebt ihr nun in einen heiße Pfanne, streut den veganen Käse darüber und gebt noch etwas Sojasahne dazu. Jetzt lasst ihr den Käse unter ständigem Rühren in der Pfanne schmelzen und fertig sind die veganen Käsespätzle!

Also lasst es euch schmecken. :)

Sonntag, 8. Dezember 2013

Wochenrückblick vom 08.12.2013

Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent =)
Gemacht: Die Woche bestand hauptsächlich daraus, zur Uni zu gehen oder Sachen für die Uni zu machen. Außerdem habe ich schon endlich ein paar Weihnachtsgeschenke und Deko geshopt. Am Mittwoch habe ich mit meinem Schatz Plätzchen gebacken, aber das wars dann eigentlich auch schon wieder.

Gegessen: Puh, irgendwie habe ich das meiste schon vergessen. Wir waren auf jeden Fall einmal im la:karot und haben Burger gegessen. Außerdem haben wir die Sachen aus meinem letzten Paket ausprobiert. Es gab also eine Art Bratplatte mit Kartoffelspalten und heute haben wir die wirklich leckeren "Rinder"schnetzel mit Bohnen und Kartoffeln ausprobiert. Außerdem haben wir den Mango-Curry Wok von Frosta probiert. Zudem gab es allerhand Plätzchen, Lebkuchen, Nektarinen, Walnüsse und Co. :)
 
Getrunken: Gaaaanz viel Tee, zum Beispiel Chai und Lakritz. Außerdem Selter und wohl noch etwas Punsch. :)

Sportliches: Yoga, dass mir wirklich geholfen hat bei dem Uni-Stress im Moment...

Geschaut: Die ersten Folgen der 5. Staffel von "The Mentalist", die am Freitag rauskam. Die "Heute Show" und ein paar Videos auf Youtube.

Gelesen: Texte für die Uni und ein paar Kapitel "Die Fleischmafia". Echt verstörend, was es da teilweise zu lesen gibt...

Gelauscht: Relativ viel Alex Goot, weil es "stimmungsvoller" und entspannter ist. Aber auch Rise Against.

Geschafft: Yoga und ziemlich viel Uni. Und endlich habe ich auch ein paar Weihnachtsgeschenke.^^

Eingekauft: Die Weihnachtsdeko in Form von Elchen und Rentieren und einer niedlichen Schneekugel. Die ersten Weihnachtsgeschenke und ein T-Shirt.

Gefreut: Nach wie vor die wunderbare Weihnachtsstimmung. Und über Die niedlichen Nikolausgeschenke

Geärgert: Das weiße Zeug das vom Himmel kam und das ich im Puncto ASQ nicht weiter komme...:(

Interessantes: Im dm gibt es total viel Weihnachtsdeko, die teils echt schön ist. Es lohnt sich mal vorbei zu gucken!
Nächste Woche...: Weihnachtsgeschenke shoppen, veganer Weihnachtsmarkt in Leipzig, Plätzchenbacken mit Freunden und Uni...

Samstag, 7. Dezember 2013

Pfannen-Waffeln Xmas-Edition

Wie ihr möglicherweise schon bemerkt habt, bin ich total im Weihnachtsfieber. Das zeigt sich bei mir sogar auf meinem Teller, ich kann im Moment kaum noch ohne Zimt, Nektarinen und Co.
So entstand auch unser heutige Nachmittagssnack. Mein Freund hatte auf einmal Lust auf Waffeln, aber wir haben leider noch kein Waffeleisen. Scheiß drauf, dachten wir uns, muss ja auch in der Pfanne funktionieren. 
Und wie es funktioniert hat! Genommen haben wir dieses Rezept, wobei wir es noch mit etwas Zimt verfeinert haben. Den Teig haben wir dann ganz einfach wie Pancakes in der Pfanne gebraten. Das ganze habe ich dann noch weihnachtlich mit Schokosplittern, Agavendicksaft, Nektarinen und Puderzucker verfeinert. 
Es hat einfach super lecker geschmeckt und ich kann es euch nur ans Herz legen, dass auch mal zu probieren! =)

Freitag, 6. Dezember 2013

Winter - Wunder - Weihnachtszeit

Ich wünsche euch allen einen schönen Nikolaus! :)

Und als kleines "Geschenk" für euch habe ich hier einen Artikel voll mit Xmas-Content. Er ist bunt gemischt und von Allem ist ein bisschen vertreten. Viel Spaß dabei. =)

 Zuerst habe ich hier mein heutiges Frühstück für euch: Haferschleim mit frischen Apfelstücken, Walnüssen und Zimt. Es ist einfach super lecker und wärmt schön vor, wenn man bald ins Kalte muss. Und mal ehrlich: Weihnachtlicher geht's doch kaum. ;)

 Als nächstes habe ich da den Nikolausstrumpf, den wir in unserem Bioladen des Vertrauens bekommen haben. Die Gesichtscreme enthält zwar leider Bienenwachs und die eine Schoki ist mit Milch, aber das wird einfach weiter verschenkt. Ich finde es einfach super cool, dass wir das einfach so geschenkt bekommen haben und einige tolle Sachen sind ja auch für uns dabei! :)
Ich habe übrigens vom Nikolausi auch so was in die Stiefel gelegt bekommen: Eine LoveChoc und einen ZeroZebra Schokoriegel ;) 
 Die Nummer 3 ist mein heutiger Einkauf aus dem dm.
Den Frucht Punsch habe ich gesehen und ganz spontan mitgenommen. Ich liebe Punsch und bin mal gespannt, wie er schmecken wird.
Die "warm cinnamon nights" Duschcreme war mein eigentlicher Grund, warum ich überhaupt in den dm wollte. Ich bin schon länger um die Duschcremes von treaclemoon herum geschlichen weil sie so lecker riechen und als ich davon hörte, dass sie etwas mit Zimt gemacht haben, konnte ich einfach nicht mehr widerstehen.
Die Lebkuchen Herzen eines der wenigen veganen Sachen im Alnatura Weihnachtssortiment 
und mussten einfach auch noch mit.                                                                                                                   

Was darf in solchem Post natürlich nicht fehlen? Genau, Plätzchen!
Mein Freund und ich haben am Mittwoch also fleißig gebacken und die ganze Dose voll gemacht. Die hat sich mittlerweile schon wieder um einiges geleert, aber am Mittwoch sorgen wir zum Glück für Nachschub. :D
Gebacken haben wir übrigens nach einem Rezept, das ich hier schon mal veröffentlicht habe.
Findet ihr nicht auch, dass es eigentlich viel zu Schade ist, Plätzchen nur ein Weihnachten zu essen? Ich liebe Plätzchen! <3



 Als letztes gibt es, wie sollte es anders sein, noch ein Weihnachtslied. Und zwar eines, dass meinem Musikgeschmack um einiges mehr entspricht, als das Übliche Gedudel. Noch dazu ist es von einer meiner Lieblingsbands. 

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Schon wieder ein Paket!

Dieses mal habe ich es aber einfach so bestellt. Ich habe ja schon ein paar vegane Onlineshops ausprobiert und dieses mal habe ich mich für radixversand.de entschieden. Ich bin überhaupt erst darauf bekommen, weil ich natürlich wieder viel zu spät auf die Idee kam, Weihnachtskalender zu bestellen. Deswegen waren sie bei allen anderen Onlineshops ausverkauft oder hatten eine sehr lange Lieferzeit.
Der Onlineshop ist eigentlich ganz niedlich gestaltet aber die Auswahl ist jetzt auch nicht so groß wie man es normalerweise gewohnt ist. Aber ich empfand es als absolut ausreichend. :)
Auch die Lieferzeit ist absolut in Ordnung, besonders wenn man den üblichen Weihnachts-Andrang bedenkt. Ich habe am Samstag Abend bestellt und es ist heute angekommen. Zwar etwas spät für den Weihnachtskalender, aber naja.^^
Jetzt kommen wir endlich mal zu dem was ich bestellt habe. Ich packe das Paket mal mit euch aus:



1. Zwei Adventskalender von Plamil für 5,99€. Die Schoki im Kalender ist ohne Zucker, dementsprechend bitter ist sie auch. Aber da man je nur 1 Stück ist, ist das ganz lecker. :)
2. Sour Fruit Salad von Good Stuff für 1,50€. Die Sorte kannte ich noch nicht, aber alle Sorten von Good Stuff die ich bisher probiert habe, waren super lecker und der Preis ist im Vergleich auch echt super.
3. Summer Peaches von Good Stuff für 1,50€. Die habe ich mir ja schon mal im Veganz und finde die einfach super lecker.
4. Zwei Buccaneer von GoMaxGo für 1,99€. Die Lieblingsriegel von mir und meinem Schatz.
5. Veggie Rinderfilet in Stücken von Vantastic Foods für 5,39€. Bin mal gespannt  wie das schmeckt.
6. Käsekrainer von Vantastic Foods für 2,99€. Den Preis finde ich für 3 Würste relativ teuer, aber ich habe so viel gutes davon gehört, dass ich die gerne mal ausprobieren wollte.
7. Einen gratis Mini Moos von MooFree. Sehr nett. :)

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Mousse au Chocolat ohne Ei

Für den veganen Kaffeebrunch haben ich und mein Freund ja dieses mal eine Schoko-Mousse gemacht. Und die ist so gut angekommen, dass ich euch das Rezept dafür natürlich nicht vorenthalten möchte.  Diese vegane Variante ist wirklich so einfach, dass ich die Beschreibungen zu den Bildern schon fast weglassen könnte. Mache ich aber nicht. ;)


Für 4 Nachtisch-Potionen braucht ihr:
-400g Seidentofu
-200g vegane Schokolade
-ein Päckchen Vanilliezucker


Als erstes gebt ihr den Seidentofu in eine Schüssel und mischt ihn etwa 2 Minuten mit dem Handmixgerät.





Zerbrecht die Schokolade in möglichst kleine Stücke und schmelzt sie dann in einem Wasserbad.

 Gebt die Schokolade zum Seidentofu und mischt alles nochmal gut durch, bis die Schokolade sich vollkommen mit dem Seidentofu verbunden hat.


Jetzt müsst ihr nur noch etwas Geduld haben, denn damit die Mousse perfekt wird, braucht sie etwas Zeit im Kühlschrank.

Dienstag, 3. Dezember 2013

Veganer Kaffeebrunch vom 01.12.2013

Dieser Bericht über den Kaffeebrunch wird vielleicht mal etwas kürzer als gewohnt, da ich 1. nicht so lange da war und 2. auch nur wenige, qualitativ schlechte Fotos zustande bekommen habe. Ich hoffe ihr verzeiht mir. ;)

Falls ihr euch über den Namen wundert: Normalerweise heißt die Veranstaltung ja "Kaffeeklatsch" und wir von Vegan in Halle organisiert. Des weiteren gibt es auch noch einen "Veganen Brunch" von den Tomatenpiraten. Und diese beiden Veranstaltungen wurden am Sonntag einfach mal zusammengelegt und so entstand dieser etwas merkwürdige Name.
Aus dem gleichen Grund ging es dieses mal auch etwas länger, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Deswegen dachten wir uns, kommen wir mal etwas später, wird schon kein Problem sein. War es im Prinzip auch nicht, nur waren 14.00 Uhr schon viele leckere Sachen aufgegessen, die ich so leider auch nicht probieren  konnte. =D
Deswegen verzichte ich dieses mal auch darauf, euch  alles aufzuzählen was es so gab. Außerdem stand da so viel, dass ich schnell den Überblick verloren habe. Wir haben natürlich auch wieder etwas mitgebracht: Mousse au Chocolat. Das Rezept folgt morgen. :)
Gegessen habe ich etwas Brot mit "Eier"-, "Fleisch"- und Reissalat. Der Eiersalat war wieder super lecker und die anderen Salate waren auch in Ordnung. Weiter ging es mit einer super leckeren Erbsensuppe mit Rächertofu. Zum Schluss gab es natürlich auch noch etwas Süßes: Neben unserem Mousse habe ich noch leckere Plätzchen und Vanilliekipferl genascht.
Insgesamt war der Kaffeebrunch wieder sehr schön und vor Allem weihnachtlich. Schade war nur das alles zu schnell leer war, auch unsere Mousse war nach 20 Minuten nicht mehr vorhanden. ;D