Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Mittwoch, 4. März 2015

Was Veganer so essen... - Produktempfehlungen

Ich war vor einer Zeit lang im Veganz in Leipzig und habe dort ein bisschen was eingekauft. Weil immer nur "Hauls" langweilig sind, dachte ich, dass ich euch einfach einen Artikel mit Produktempfehlungen draus mache. Als kleine Besonderheit werde ich nicht nur Fertigprodukte aufnehmen, schließlich machen diese nur einen kleinen Teil der veganen Ernährung aus.

1 - Reis: Wenn ihr die Möglichkeit dazu habt kauft ihn am besten so wie ich, das spart Plastik. Im Veganz kann man sich den nämlich lose abfüllen. Als Aufbewahrungsmöglichkeit sind solche Stoffsäckchen super, Tupperdose o.Ä. gehen natürlich auch. Das tolle an Reis ist, dass man es quasi zu allem essen kann. Ob süß oder herzhaft, da gibt es so viele Möglichkeiten. Auch super sind die vielen Reissorten die es gibt. Wenn ihr es besonders nahrhaft wollt, macht ihr es am Besten besser als ich und kauft Vollkornreis. Neben Ballaststoffen sind da auch mehr Vitamine als im anderen Reis enthalten.
2 - Bauern Kroketten von "Natural Cool": Diese Kroketten sind echt lecker. Außen werden sie richtig schön knusprig aber innen bleiben sie trotzdem "kartoffelig" genug. Man kann sie schnell in der Fast-Food-Variante wie Pommes essen, sie sind aber auch als Sättigungsbeilage für etwas edleres Essen geeignet. Besonders mit brauner Soße ist das ein Traum. Leider ist es nicht so einfach vegane Kroketten zu finden, da die handelsüblichen Marken meistens Eier und/oder Butterbestandteile mit verarbeiten. Diese Marke gibts übrigens in vielen Bioläden.
3- Meat Free Chicken Style Nuggets von "Fry´s Family": Hierbei handelt es sich schon um ein kleines Luxusprodukt, denn diese Packung kostet um die 6 bis 7€. Es ist zwar eine ganze Menge drin, aber trotzdem ist der Preis echt ganz schön heftig. Dafür schmecken diese Nuggets aber auch echt lecker. Die Konsistenz ist perfekt, die Panade schön kross und der Gesamtgeschmack ist auch fantastisch. Auch optisch sind diese Dinger ein Hingucker, ich glaube, dass man sie nicht von "echten" Nuggets unterscheiden kann. Dennoch werde ich mir sie nicht allzu häufig kaufen, eher dann, wenn ich mir mal was gönnen möchte. So viel Geld braucht man für "Fleischersatz", so gut er auch ist, ständig nicht auszugeben.
4 - Deli Slices Peppered von "Tofurky": Dieser Aufschnitt geht auch schon eher in Richtung Luxusprodukt. Wer die Marke kennt, weiß, dass die Produkte auch ein relativ hohes Preisniveau haben. Pro Packung kostet der Aufschnitt um die 4€, ich habe ihn mir nur mitgenommen, weil es eine 2 für 1 Aktion gab. Ich fand den Aufschnitt auch echt lecker, deswegen wollte ich ihn euch hier mal empfehlen. Er schmeckt schön würzig-rauchig, aber auch nicht auf eine zu unangenehme Art und Weise. Also gibts auch hierfür eine Empfehlung falls ihr euch mal was Leckeres gönnen wollt.
5 - Popcorn-Mais: Hier gilt das Gleiche wie beim Reis, am besten ihr kauft ihn Lose. Das geht natürlich nicht überall, ich weiß, aber nachschauen lohnt sich manchmal. Popcorn ist ein gesunder Snack für Zwischendurch, vor Allem wenn ihr es einfach ohne Zucker zubereitet. Das geht auch ganz fix, einfach einen großen Topf auf eine Herdplatte stellen, diese Aufheizen lassen, ggf. etwas Öl reinmachen und dann den Boden mit dem Mais bedecken. Dann muss ganz schnell der Deckel drauf und der Topf während des "Popvorgangs" immer wieder geschwenkt werden. Wenn das "poppen" aufgehört hat schnell den Topf von der Platte nehmen und alles in eine Schüssel geben. Aber Achtung, heiß. ;)
6 - Äpfel: Obst sollte man ja nicht nur als VeganerIn reichlich essen. Äpfel sind für mich so Allrounder, die man immer und zu allem möglichen essen. Auch als Snack vorm Fernseher oder für unterwegs sind sie grandios. Also denkt dran - "One apple a day keeps doctor away!" ;D
7 - Zitronen: Hier muss man natürlich sagen, dass es quasi nicht möglich ist, Zitronen regional zu bekommen. Das ist ziemlich schade, denn grade in der Erkältungssaison sollte man immer eine Zitrone daheim haben. Aus ihr kann man nämlich einiges an Saft pressen und das dann mit Wasser, entweder heiß oder kalt, genießen. Das Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte und sorgt eventuell dafür, dass man weniger wird. Frischer Zitronensaft ist aber auch beim backen grandios, ein saftiger Zitronenkuchen schmeckt schließlich den meisten.
8 - Pilze: Ich persönlich esse Pilze total gerne. Das grandiose ist, dass man sie quasi überall dazu essen kann. Ich veganem Gulasch, auf der Pizza oder als Nudelsoße - man kann sie total vielfältig verwenden und so zubereiten wie es einem schmeckt. Natürlich ist es hier besser, in der Saison Pilze zu kaufen oder am besten sogar selbst zu sammeln. Dann kann man sie gut einfrieren und über das ganze Jahr verbrauchen.
9 - Möhren: Möhren sind grandioses Gemüse. Ich persönlich mit nicht so der Fan von Rohkostsalat, ich esse Möhren lieber gekocht oder mal roh zum Knabbern. Das schöne ist, dass die Vitamine der Möhre auch ziemlich resistent gegen Hitze und Wasser sind, deswegen braucht ihr kein schlechtes Gewissen haben wenn ihr sie gut durchkocht. Wichtig ist vor Allem, dass ihr etwas Öl/Fett dazu esst, schließlich sind die Vitamine fettlöslich. Beim Kochen sollte das aber kein Problem sein.
10 - Brokkoli: Ich habe ja nie zu den Kindern gehört, die keinen Brokkoli mögen. Es esse ihn total gerne, ganz besonders in der Kombination mit Kartoffeln als Auflauf oder im Gemüsecurry. Ganz im Gegensatz zu den Möhren solltet ihr hier darauf achten, dass ihr den Brokkoli nicht zu lange heißem Wasser aussetzt, sonst sind die guten Vitamine dahin.
11 - Chicken Style Nugget von "VegiDeli": Diese Nuggets haben wir vor Allem mitgenommen weil sie runtergesetzt waren. Sie waren auch ganz lecker, besonders die Konsistenz hat mich überzeugt. Die Form war eher so lala, ziemlich winzig für Nuggets. Außerdem waren sie in einer viel zu großen Plastikverpackung verpackt. Nichts desto trotz gibt es hierfür eine Empfehlung. Sie haben gut geschmeckt, waren schön knusprig und sind günstiger als die Nuggets von "Fry´s Family". Dafür sind sie leider nicht ganz so göttlich.